Herzlich willkommen bei der Rudolf Steiner Schule Coburg

Die Rudolf Steiner Schule Coburg ist eine staatlich genehmigte Ersatzschule für Grundschule und Gymnasium und bietet als Abschlüsse u.a. Abitur und Mittlere Reife an. Mit über 30 Jahre langer Erfahrung bereichern wir die Schullandschaft von Coburg. Wir setzen die Grundsätze der langjährig erprobten Waldorfpädagogik zeitgemäß um und stellen die Persönlichkeit des Kindes mit seinen individuellen Fähigkeiten in den Mittelpunkt. Wir freuen uns über Ihr Interesse und informieren Sie auf diesen Seiten gerne umfassend über unsere Schule und die neusten Entwicklungen.

Dabei sind einige Texte bewusst etwas länger formuliert. Die heutige Welt ist voller kurzer Schlagworte, die oft wie „Phrasen“ erscheinen. Dies wollen wir auflösen und verständliche Erklärungen und Hintergründe bieten. Nehmen Sie sich etwas Zeit – es lohnt sich.

Übrigens: Schüler und Lehrer steht auch für Schülerin und Lehrerin u. Ä. Die kürzere Formulierung wurde nur aus Gründen der Lesbarkeit gewählt.

Hygiene- und Verhaltensregeln beim Besuch der Schule

gültig ab dem 27.04.2020

Die wichtigsten Hygieneregeln zur Vermeidung einer Covid-19 Infektion

 Häufiges Händewaschen

Wichtig ist das regelmäßige Händewaschen mit Seife für 20 – 30 Sekunden. Die Verwendung von Flüssigseife ist dafür ausreichend, eine Verwendung von speziellen Desinfektionsmitteln ist nicht zwingend erforderlich. Die Hände sollten bereits nach Betreten des Schulgebäudes gereinigt werden. Das Berühren von Augen, Nase und Mund mit ungewaschenen Händen ist zu vermeiden.

 Abstand halten

Es ist auf einen größtmöglichen Abstand zwischen Personen zu achten, mindestens jedoch 1,5 Meter. Richtmaß bei ca. 1,70 m großen Personen: Die Fingerspitzen der ausgestreckten Arme dürfen sich gegenseitig nicht mehr berühren. Die Arbeitstische in der Klasse entsprechen dieser Abstandsregelung. „Gesperrte“ Tische dürfen nicht besetzt werden. Im Schulhaus angebrachte Markierungen sind zu beachten.

Husten- und Niesetikette

Beim Husten und Niesen ist ein größtmöglicher Abstand von anderen Personen zu halten und sich wegzudrehen. Am besten ist ein Einwegtaschentuch zu verwenden, das nur einmal zu benutzen ist und anschließend in einem Mülleimer mit Deckel zu entsorgen ist. Wird ein Stofftaschentuch benutzt, sollte es anschließend bei 60 oC gewaschen werden. Es gilt immer: Nach dem Naseputzen, Niesen oder Husten gründlich die Hände waschen! Ist kein Taschentuch griffbereit, ist beim Husten und Niesen die Armbeuge vor Nase und Mund zu halten und sich ebenfalls dabei von anderen Personen abzuwenden.

Mund- und Nasenschutz im Schulgebäude und auf dem Schulgelände

Da im Schulgebäude ein konsequentes Einhalten des Abstandes schwierig ist, sollen zum gegenseitigen Schutz auf den Gängen und auf den Toiletten Masken getragen werden. Dies ist auch auf dem Schulgelände geboten. Alle an der Schule Tätigen brauchen deswegen eine geeignete Alltagsmaske. Die bekannten Empfehlungen zum richtigen Umgang damit sind zu beachten. Während des Unterrichts können unter Wahrung des Abstandsgebotes die Masken abgenommen werden. Eltern, die ihre Kinder in die Schule bringen, sind angehalten, einen Mund- und Nasenschutz zu tragen.

Durchlüftung der Räume

Eine gute und regelmäßige Durchlüftung der Räume und eine regelmäßige Reinigung, insbesondere der Handkontaktflächen (Lichtschalter etc.) sind erforderlich

Vermeidung gemeinsam genutzter Gegenstände, keine Partner- oder Gruppenarbeit

Der Austausch von Arbeitsmitteln, Stiften, Linealen o.Ä. ist zu vermeiden. Bücher oder andere Arbeitsmittel sind immer im Klassensatz zu verwenden.

Verhaltensregeln

Eintreffen und Verlassen des Schulgebäudes

Es ist sich konsequent an das Abstandsgebot zu halten. Jeglicher Körperkontakt ist zu vermeiden.

Pausenregelung

Die Pausen sollten im Klassenzimmer oder nach Gruppen zeitversetzt / an verschiedenen Orten unter Aufsicht stattfinden.

Toilettengang

Der Toilettengang findet nur einzeln und unter Einhaltung der Hygienemaßnahmen statt.

Voraussetzung für den Besuch der Schule

Die Schule ist nur zu besuchen, wenn man sich gesund fühlt. Wenn man Kontakt zu einer infizierten Person innerhalb der letzten 14 Tage hatte oder einer sonstigen Quarantänemaßnahme unterliegt, ist der Besuch des Schulgeländes und der Schulgebäude untersagt.

Verhalten bei (coronaspezifischen) Krankheitssymptomen

Bei coronaspezifischen Krankheitszeichen wie z.B. Fieber, trockener Husten, Atemproblemen, Verlust von Geschmacks-, Geruchssinn, Hals-, Gliederschmerzen, Übelkeit / Erbrechen, Durchfall unbedingt zu Hause bleiben und den Sachverhalt unverzüglich der Schule und dem Gesundheitsamt melden!

Schulleitung der Rudolf-Steiner-Schule Coburg

Notbetreuung

Ist ein Elternteil in einem systemrelevanten Beruf tätig (z.  Gesundheitsversorgung und Pflege bzw. Aufrechterhaltung des Betriebs), kann Notbetreuung in Anspruch genommen werden. Bei Bedarf bitte in der Schule melden.

Update vom 27.04.2020:

Betreuung von Kindern der Klassen 1 bis 6

Die Schule möchte alle Eltern darauf hinweisen, dass es ab 27.04.2020 in erweitertem Umfang möglich ist, Kinder der Klassen 1 bis 6 in kleinen Gruppen zu betreuen. Grundlage sind die entsprechenden aktuellen Richtlinien/Bestimmungen zur Notfallbetreuung – hier gibt es entsprechende Erweiterungen für bestimmte Berufsgruppen und für Alleinerziehende. Die Betreuung wird durch Lehrkräfte der Schule sowie Mitarbeiter der OGS/OGTS unter Beachtung der derzeitigen Vorgaben sichergestellt.
Sicher werden wir dafür etwas Vorbereitungszeit benötigen, weshalb wir bitten, entsprechenden Bedarf schnellstmöglich per E-Mail oder telefonisch im Schulbüro anzumelden, damit die Gruppen und Betreuungszeiten abgestimmt und veröffentlicht werden können.

Betretungsverbot

Während der Schulschließung besteht ein Betretungsverbot für Schülerinnen und Schüler sowie Eltern (mit Ausnahme der Notfallbetreuung). Die Schule ist telefonisch von 8:00 Uhr bis 13:00 Uhr unter 09561/55033 erreichbar.

Nähere Informationen finden Sie auch unter:

https://www.km.bayern.de/allgemein/meldung/6903/faq-zur-einstellung-des-unterrichtsbetriebs-an-bayerns-schulen.html

Aktuelle Meldungen und Hinweise sind auf den Seiten des Kultusministeriums einzusehen www.km.bayern.de .

Was interessiert Sie?

Waldorfpädagogik – Eine Pädagogik fürs Leben

Im Mittelpunkt der Waldorfpädagogik steht die Persönlichkeit des Kindes mit seinen individuellen Fähigkeiten. Der Unterricht basiert auf den Entwicklungsstufen des Kindes und orientiert sich nicht nur an leistungsrelevanten, sondern gleichermaßen an lebensrelevanten Fragen.

MEHR ERFAHREN

Unsere Schule

Seit über 30 Jahren bereichert unsere Schule die Schullandschaft in Coburg. Lernen Sie unser Angebot, unsere Selbstverwaltung und die Menschen kennen …

MEHR ERFAHREN

Interessierte Eltern

In einem speziellen Bereich der Internetseite wollen wir speziell interessierte Eltern informieren …

MEHR ERFAHREN

Unser Campus – von Schönem umgeben

Die Rudolf Steiner Schule Coburg ist am Rande des Callenberger Forstes mit dem Schloss Callenberg und mit Blick auf den Goldbergsee in ein Stück wunderbare Natur förmlich eingebettet. Das Ensemble aus den roten Backsteinen der ehemaligen Farm Callenberg wurde um tolle Schulgebäude erweitert. Eine wunderbare Umgebung für unsere Schüler.

MEHR ERFAHREN

Was unsere Schule ausmacht.

Das ganze Kind im Blick

Pädagogik für Kopf, Herz und Hand
breite Fächervielfalt
erfahrungsorientiertes Lernen

Unsere Erfahrung

Seit über 30 Jahren bereichern wir die Schullandschaft in Coburg. Jede Menge Erfahrung mit Einschulung, dem täglichen Unterricht, Abschlüssen, …

Tolles Gelände

Lernen in schöner Umgebung
Eingebettet in die Natur
Mit Liebe gestaltet

.

Nachmittagsbetreuung

Nachmittagsbetreuung, die an die waldorfpädagogischen Grundsätze des Schulunterrichtes angeknüpft

Lernen im Miteinander

Die Schüler bleiben bis zum Schulabschluss zusammen in einer festen Klassengemeinschaft ohne Selektion nach Leistung.

Schulküche

ausgewogenes Mittagessen
jahreszeitlich passend
regional und biologisch
anteilig aus unserem Schulgarten

Lokal handeln, global wirken:

Waldorfschulen verändern die Welt

1919 wurde die erste Waldorfschule in Stuttgart gegründet – 2019 wird „die Waldorfschule“ 100 Jahre jung! Heute gibt es über 1.100 Waldorf- (oder Waldorf-inspirierte) Schulen und knapp 2.000 Waldorfkindergärten in rund 80 Ländern. Und es werden immer mehr. Das Jubiläum nehmen wir zum Anlass, die Waldorfschule zeitgemäß weiterzuentwickeln und ihre globale Dimension stärker ins Bewusstsein zu rücken. Mit vielen Projekten auf allen Kontinenten. Seid gespannt und seid dabei: 100 Jahre sind erst der Anfang.

Quelle: http://www.waldorf-100.org/

Unser neues Logo

Erläuterungen zum Logo

Campus-Video
herbstlicher Drohnenflug über das Gelände

Weiter zu den Filmen