Loading...

Abschlüsse & Jahresarbeit

Abschlüsse & Jahresarbeit2018-12-05T11:42:11+00:00

Abschlüsse und Jahresarbeit

Der Weg durch die Oberstufe und die Vorbereitung auf einen möglichen staatlichen Schulabschluss ist mit zahlreichen individuellen Beratungsgesprächen zwischen den Lehrern, Eltern und Schülern verbunden. In diesen Gesprächen bildet sich unter anderem heraus, welcher Abschluss geeignet ist. In der Regel schließen die Schüler mit dem Realschulabschluss in der 12. Klasse oder mit dem Abitur in der 13. Klasse ab. In der 12. Klasse kann seit dem Schuljahr 2018/19 wahlweise neben dem Realschulabschluss auch den mittlere Schulabschluss an der Mittelschule absolviert werden.
Schüler, bei denen diese Abschlüsse nicht realistisch erscheinen oder sie diese nicht anstreben, können sich in einem besonderen Mittelschul-Kurs auf den erfolgreichen Mittelschulabschluss (als Externenprüfung an der Mittelschule) vorbereiten.

Mit dem erfolgreichen Besuch der 12. Klasse erlangen die Schüler den Waldorfabschluss. Dieser Waldorfabschluss sieht als Ergebnis eine „Jahresarbeit“ und einen Eurythmieabschluss vor.

Mit der Jahresarbeit fertigt der Schüler eine Individualleistung an: Er wählt sich in Absprache mit einer Lehrkraft ein Thema aus einem wissenschaftlichen, künstlerischen, sozialen oder handwerklichen Bereich und bearbeitet es innerhalb eines Jahres eigenständig. Dabei wird immer ein praktischer und theoretischer Teil verlangt. Die Präsentation der Ergebnisse der Jahresarbeit findet vor der Schulgemeinschaft statt. Als Nachweis von wesentlichen Schlüsselqualifikationen wird vom Betreuungslehrer ein Gutachten erstellt, das integraler Bestandteil des Abschlusszeugnisses der Rudolf Steiner Schule Coburg ist.

Für den Eurythmieabschluss erarbeiten die Schüler in der 12. Klasse in Gruppen oder Einzeln eine eigene Choreographie zu sprachlichen und musikalischen Werken und bringen sie in einer öffentlichen Abschlussveranstaltung auf die Bühne.

Jahresarbeit – Schlussakkord der Waldorfschulzeit

Die Jahresarbeit stellt den Schüler vor die Aufgabe, sich über einen längeren Zeitraum selbstständig tief in ein Thema einzuarbeiten, Ursachen und Zusammenhänge zu erkennen und Lösungsansätze für die individuell formulierten Fragestellungen zu finden. Darüber hinaus müssen die Schüler in dem zeitlich festen Rahmen zu einem Ergebnis kommen, alles formal dokumentieren und angemessen präsentieren. Der ganze Prozess läuft parallel zum normalen Unterrichtsgeschehen.

Die Schule konfrontiert den Schüler mit der Jahresarbeit mit einer Aufgabe, die in der heutigen Zeit wichtiger ist denn je. Tiefes Einarbeiten in ein Thema, eigenverantwortliches Arbeiten, Kreativität zeigen, übergreifendes Denken, in einem festen zeitlichen Rahmen und parallel zum bereits ausgefüllten Tag. Das ist Pädagogik fürs Leben…

Jahresarbeiten – Impressionen der Präsentation

Eurythmieabschluss – Impressionen der öffentlichen Abschlussveranstaltung