Selbstverständnis der Lehrkräfte und Mitarbeiter der Rudolf Steiner Schule Coburg

Unsere Schulgemeinschaft erlebt bewegte Zeiten. Nicht nur, dass es eine hohe Kraftaufwendung war (und ist), in fast zwei Jahren Pandemie den Schulbetrieb so gut wie möglich zu gewährleisten, darüber hinaus wurde unsere Schule durch die Ereignisse vom 05.02. 2022 in ihren Grundwerten erschüttert. Nach den Entscheidungen, die in der Akutphase getroffen wurden, befinden wir uns in der weiteren, zwingend notwendigen Aufarbeitung der Geschehnisse. Seien Sie versichert, dass sich sowohl Vorstand, Geschäftsführung, Schulführung, selbstverständlich die Lehrkräfte und alle sonstigen Mitarbeiter:innen der Notwendigkeit und existentiellen Bedeutung der Aufarbeitung bewusst sind und bereits jetzt und in nächster Zukunft die nächsten Schritte tun werden.

Trotz allem ist es essentiell, das Wichtigste an unserer Schule weiterhin in den Mittelpunkt unserer Arbeit zu stellen – unsere Schüler:innen, das Unterrichten, unser pädagogisches Konzept. Um das Unterrichten in diesem Sinne zu gewährleisten, bedarf es eines respektvollen und offenen Miteinanders der gesamten Schulgemeinschaft.

In diesem Zusammenhang verweisen alle Mitarbeiter:innen der Schule auch an dieser Stelle noch einmal auf die „Stuttgarter Erklärung“ der deutschen Waldorfschulen. Dieses Selbstverständnis der Waldorfschulen werden wir in der gesamten Schulgemeinschaft respektieren und gemeinsam leben.

T. Bauer B. Fuchs K. Krebs P. Schmiedebach
P. Behling T. Fuchs S. Lieb K. Schulz
M. Bose S. Geiger P. Martin F. Stancioiu
A. Brieg C. Gesche H.-J. Metzner K. Stanscheit
S. Bunte C. Glaser M. Mewes-Stadelmann U. Stegers
C. Buss N. Gnoth M. Morgenroth-Fischer P. Sürgers
J. Claus K. Grehl L. Müller-Hesselbach K. Wagner
L. Commandeur A. Hartan B. Noest G. Wegener
U. Dallmann K. Heußel K. Osterlänger L. Wegener
C. Del Pino B. Jendry S. Pammer D. Wagner
H. J. Döhner A. Kirschner D. Pax B. Wolf
K. Eckerlein M. Klaus N. Rebhan C. Wolf
L. Eichhorn D. Knöller J. Rummenhohl A. Zachau
F. Fischer B. Köhler T. Sahler I. Zehner
M. Fruntke R. Kokott M. Schäftlein N. Zobenkov
P. Fruntke V. König-Brückner M. Schmiedebach
Zur Stuttgarter Erklärung